Logo - Header

Bebauungsplan "Umbau Ernst-Abbe-Fussballarena"

Kern des Projektes ist die Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen für den Umbau des Ernst-Abbe-Sportfeldes in eine DFL-taugliche Fußballarena. Zu den Planungen gehört auch die grundlegende Ordnung der verkehrlichen Infrastruktur im Umfeld. Eine besondere Herausforderung stellt die Lage des Plangebietes in einem amtlich festgesetzten Überschwemmungsgebiet dar.

Weitere Informationen zum Vorhaben

Letzter Beschluss zum Vorhaben

  • Berichtsvorlage 17/1551-BE - Bericht an den Stadtrat am 15.11.2017 "Bericht zum Beginn des Vergabeverfahrens Fusballarena"
  • Beschlussvorlage 17/1304-BV - Beschluss des Stadtrates vom 18.10.2017 "Bebauungsplan B-Wj 16 "Umbau Ernst-Abbe-Fussballarena": Abwägungsbeschluss"
  • Beschlussvorlage 17/1407-BV - Beschluss des Stadtrates vom 18.10.2017 "Bebauungsplan B-Wj 16 "Umbau Ernst-Abbe-Fussballarena": Satzungsbeschluss"
  • Beschlussvorlage 17/1377-BV - Beschluss des Stadtrates vom 20.09.2017 "Abwägungsbeschluss zur Flächennutzungsplan-Änderung Nr. 5 für den Bereich "Stadion Jena-Oberaue""
  • Beschlussvorlage 17/1421-BV - Beschluss des Stadtrates vom 20.09.2017 "Feststellungsbeschluss zur Flächennutzungsplan-Änderung Nr. 5 für den Bereich "Stadion Jena-Oberaue""
  • Beschlussvorlage 17/1312-BV - Beschluss des Stadtrates vom 08.06.2017 "Grundsätze des Vergabeverfahrens Fußballarena"

Aktueller Bearbeitungsstand

Nach dem Beschluss des Stadtrates wird die Satzung dem Landesverwaltungsamt angezeigt. Mit erfolgter Genehmigung wird sie ortsüblich bekannt gemacht. Über das Vergabeverfahren wurde am 15.11.2017 im Stadtrat berichtet.

Geplanter Zeitpunkt der Umsetzung / nächste Schritte

Nach derzeitiger Planung soll der Vergabebeschluss im Herbst 2018 durch den Stadtrat gefasst werden, damit könnte der Bau der Fußballarena Anfang 2019 beginnen.

Kosten soweit bezifferbar

ca. 150.000 € für Planungen und Gutachten

Betroffenes Gebiet

Jena-Süd
Kernberge
Wöllnitz

Schwerpunktmäßig betroffene Themen

Kultur / Freizeit / Sport
Stadtentwicklung / Stadtplanung
Umwelt / Energie

Bürgerbeteiligung

Formell: Ja.
Die Beteiligung erfolgt im Zuge des Planverfahrens gem. BauGB.

Informell: Ja.
Es wurden bereits mehrere Öffentlichkeitsveranstaltungen durchgeführt. Darüber hinaus gibt es regelmäßig Gespräche mit verschiedenen Interessengruppen in Form eines Runden Tisches.

Aktualisierungsdatum

04.12.2017

Versionsnummer

3.1

Ihre Hinweise zum Vorhaben

Hinweis einreichen

Links