Logo - Header

Entwicklung des Bahnhofes Jena-Göschwitz

Infolge der Änderungen der Bedienung Jenas im Eisenbahnverkehr ab 2017 werden in Jena-Göschwitz zukünftig deutlich mehr Züge halten. Um die Zugangsbedingungen sowie das Erscheinungsbild am Bahnhof zu verbessern und in angemessenem Umfang P+R / Bike+R im Südraum der Stadt zu unterstützen, soll der östliche Zugangsbereich aufgewertet werden. Die geplanten Maßnahmen sollen die Entwicklung des Bahnhofes zum IC-Knoten unterstützen.

Weitere Informationen zum Vorhaben

Letzter Beschluss zum Vorhaben

  • Beschlussvorlage 17/1380-BV - Beschluss des Stadtentwicklungsausschusses vom 31.08.2017 "Entwicklung des Bahnhofes Jena-Göschwitz"
  • Berichtsvorlage 17/1402-BE - Bericht an den Stadtentwicklungsausschuss vom 31.08.2017 "Entwicklung des künftigen IC-Knotens Jena-Göschwitz"

Aktueller Bearbeitungsstand

Für die Gestaltung der Ostseite wurde im Rahmen einer Projektarbeit mit der TU Dresden und dem Fachdienst Stadtumbau und Infrastruktur ein Gestaltungskonzept erarbeitet. Auf dieser Grundlagen wurden zwei Planungsvarianten entwickelt, die sich vor allem hinsichtlich der Angebotsplanung bzw. Bedarfsplanung für die Nutzer des Verknüpfungspunktes unterscheiden.

Geplanter Zeitpunkt der Umsetzung / nächste Schritte

Die Vorzugsvariante wird planerisch weiter vertieft. Dabei werden vor allem die nördlichen Flächen der DB AG und der eventuelle Rückbau des nicht barrierefreien Tunneleingangs betrachtet. Die Umsetzung der Maßnahme kann voraussichtlich im Jahr 2019 erfolgen.

Kosten soweit bezifferbar

-

Betroffenes Gebiet

Göschwitz

Schwerpunktmäßig betroffene Themen

Mobilität / Verkehr
Stadtentwicklung / Stadtplanung

Bürgerbeteiligung

Formell: Nein.

Informell: Nein.

Aktualisierungsdatum

01.09.2017

Versionsnummer

1.0

Ihre Hinweise zum Vorhaben

Hinweis einreichen

Links