Logo - Header

Bebauungsplan B-J 42 "Gewerbegebiet An der Saalbahn"

Das durch den Stadtrat 2013 beschlossene Konzept "Arbeits- und Gewerbeflächenentwicklung Jena 2025" sieht für die aufgelassenen ehemaligen Bahnflächen nördlich des Saalbahnhofs eine künftige Nutzung für Gewerbe und Handwerk vor.

Mit der Aufstellung des Bebauungsplans werden vorrangig zwei Planungsziele verfolgt - Herstellung von Planungsrecht für ein Gewerbegebiet und Sicherung der notwendigen Erschließung an das öffentliche Straßennetz sowie die Ver- und Entsorger.

Weitere Informationen zum Vorhaben

Letzter Beschluss zum Vorhaben

  • Beschlussvorlage 16/1016-BV - Beschluss des Stadtrates vom 22.11.2016 "Einleitung eines Bebauungsplanverfahrens B-J 39 "Nördlicher Spitzweidenweg""

Aktueller Bearbeitungsstand

Die spezielle artenschutzrechtliche Prüfung ist abgeschlossen. Der Vorentwurf wird voraussichtlich Ende des II. Quartals 2019 vorliegen. Auf Grund planerischer Änderungen wurde der Bebauungsplan zwischenzeitlich umbenannt.

Geplanter Zeitpunkt der Umsetzung / nächste Schritte

Der Vorentwurf wird die Grundlage für die frühzeitige Information der Öffentlichkeit und der Träger öffentlicher Belange im III. Quartal 2019 sein. Nach Auswertung der eingegangengenen Hinweise erfolgt die Erarbeitung des Planentwurfs, der dem Stadtrat zur Auslegung empfohlen wird.

Kosten soweit bezifferbar

ca. 60.000 € (ohne mögliche Gutachten)

Betroffenes Gebiet

Jena-Nord

Schwerpunktmäßig betroffene Themen

Mobilität / Verkehr
Stadtentwicklung / Stadtplanung
Wirtschaft / Arbeit

Bürgerbeteiligung

Formell: Ja.
Die Beteiligung erfolgt im Zuge des Planverfahrens gem. BauGB.

Informell: Ja.
Die Beteiligung erfolgt gem. den Leitlinien für Bürgerbeteiligung.

Aktualisierungsdatum

26.02.2019

Versionsnummer

1.1

Ihre Hinweise zum Vorhaben

Hinweis einreichen

Links