Logo - Header

Errichtung einer Parkouranlage in Jena-Nord

Parkour ist eine urbane Trendsportart, bei der es darum geht, sich in einem durchgehenden artistischen Bewegungsfluss über verschiedene Hindernisse zu bewegen.

Im Jahr 2017 zeigte sich im Rahmen einer Jugendkonferenz in Jena-Nord besonders der Bedarf nach einer solchen Anlage. Jetzt war die Suche nach einer geeigneten Fläche erfolgreich.

Weitere Informationen zum Vorhaben

Im Ergebnis der Jugendkonferenz 2017 wurden bereits für den Doppelhaushalt 2019/2020 die entsprechenden Mittel eingeplant und per Ermächtigungsverfügung in das Haushaltsjahr 2021 übernommen. Im Bestreben, als Stadtverwaltung einen Standort für eine Parkouranlage zur Verfügung zu stellen, erfolgte eine umfassende Flächenprüfung. Am 25.02.2021 fand ein Termin vor Ort am Jugendbildungs- und Begegnungszentrum polaris unter Beteiligung des Ortsteilrates, der Stadtverwaltung und KIJ statt. Im Ergebnis ist eine Einordnung südlich des polaris möglich.

Letzter Beschluss zum Vorhaben

  • Beschlussvorlage Nr. 21/0800-BV - Beschluss des Stadtentwicklungs- und Umweltausschusses vom 18.03.2021 "Errichtung einer Parkouranlge im Stadtgebiet Jena-Nord"

Aktueller Bearbeitungsstand

Nachdem der Stadtentwicklungs- und Umweltausschuss die Stadtverwaltung am 18.03.2021 mit der Errichtung beauftragt hat, soll im April mit der Planung begonnen werden.

Geplanter Zeitpunkt der Umsetzung / nächste Schritte

Die Gestaltung der Parkouranlage soll intensiv mit den künftig Nutzenden unter fachlicher Beratung eines Planungsbüros erfolgen. Ziel ist es, spätestens im Sommer 2021 die Leistungen zur Realisierung ausschreiben zu können und die Anlage bis Ende 2021 fertig zu stellen.

Kosten soweit bezifferbar

Gesamtkosten: 90.000 €
Eigenanteil: 90.000 €
Jährliche Folgekosten: 13.500 €

Betroffenes Gebiet

Jena-Nord

Schwerpunktmäßig betroffene Themen

Kinder / Jugend / Familie
Kultur / Freizeit / Sport

Bürgerbeteiligung

Formell: Nein.
Es gibt keine rechtliche Grundlage für eine Beteiligung der Öffentlichkeit.

Informell: Ja.
Eine informelle Beteiligung an der Fortschriebung ist ausgeschlossen.

Aktualisierungsdatum

19.03.2021

Versionsnummer

1.0

Ihre Hinweise zum Vorhaben

Hinweis einreichen

Links